Fachtagung 10. Oktober 2013 in Bonn

Katastrophenvorsorge für alle

Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in die Katastrophenvorsorge

Die eintägige Tagung sollte einerseits die (Fach-)Öffentlichkeit verstärkt auf das Thema Inklusion in der Katastrophenvorsorge aufmerksam machen und die Diskussion darüber stimulieren. Andererseits sollten Erfahrungswerte und bewährte Modelle aus bisherigen Ansätzen der Katastrophenvorsorge vorgestellt und diskutiert werden. 

Kooperationspartner der Tagung war das Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge e.V..

Die Schirmherrschaft dieser Fachtagung übernahm das BMZ als federführendes Ministerium für die Umsetzung Art. 32, der UN-Behindertenrechtskonvention.